News

Grandioses Frühjahrskonzert

Mit der Aufführung des Musicals Winnie Wackelzahn haben die Hit Kids und der Liedergarten, unter Leitung von Dirigentin Tanja Danko-Böhler, einen grandiosen Auftritt abgeliefert.

Am vergangenen Samstag hat der Gesangverein Benningen wieder zu seinem – schon traditionellen – Frühjahrskonzert in die Gemeindehalle Benningen eingeladen.

Nach der Begrüßung durch die 1. Vorsitzende Gaby Böhler führte Ines Amanovic in charmanter Weise durch einen Abend voller musikalischer Highlights.

Vor einer beineindruckende Kulisse - eine Burgruine umringt von Fledermausschwärmen – dem Zuhause von Winnie Wackelzahn und seiner Familie, warteten die Zuschauer gespannt auf den Auftritt der Hitd Kids und des Liedergartens. Die als Vampire, Fledermäuse, Fee und Zahnarzt verkleideten Statisten hatten ihre Rollen perfekt einstudiert und überzeugten dazu mit einer beeindruckenden musikalischen Leistung. Das Publikum war begeistert und belohnte dies mit anhaltendem und tosendem Applaus was von den beiden Chören mit einer Zugabe belohnt wurde.

Auch Ehrungen langjähriger Vereinsmitglieder standen auf dem Programm. Für 70 jährige Mitgliedschaft konnten Herbert Förderer und Egon Entenmann ausgezeichnet werden. Karin Bell – Vorsitzende des Sängerkreises Mittlerer Neckar ehrte für 10 jährige Mitgliedschaft die beiden Jugendmitglieder Anja Holderbach und Christina Haap.

Der zweite Teil des Programms stand unter dem Motto Deutsche Popsongs und wurde von den New Voices mit dem Titel „80 Millionen“ eröffnet. Souverän, gekonnt und sehr gefühlvoll präsentierten die Choristen ihre selbst ausgewählten Hits zu denen unter anderem auch „Ich mach für dich das Licht an“ und „Wie schön du bist“ zählten. Weiter ging es mit Bella Musica, ihr Auftritt startete mit dem Titel „Liebe ist alles“. Ihm folgten weitere bekannte Hits die das Publikum zum mitsingen einluden.  Mit dem bekannten „An Tagen wie diesen“ endete ein gelungener Konzertabend. Das Konzert wurde am Klavier von Harald Sigle und am Schlagzeug von David Schwenger begleitet. Die musikalische Leitung des Abends lag in den bewährten Händen von Dirigentin Tanja Danko-Böhler.

Jungendarbeit – eine der wichtigsten Aufgaben des Vereins

Als überaus wichtig ist die Jugendarbeit innerhalb des Vereins zu sehen, und der Erfolg spricht für sich. Der Gesangverein hat zwischenzeitlich fast 90 aktive Mitglieder in seinen vier Chören. Der größte Teil davon singt in einem der Kinderchöre,

Liedergarten und HitKids, oder im Jungen Chor New Voices.

 

Nach der Begrüßung durch die erste Vorsitzende Gaby Böhler, erhob sich die Versammlung zum Gedenken an die im Jahr 2018 verstorbenen Mitglieder Franz Jerabek und Sigmar Heinrich von ihren Plätzen.

In ihren nachfolgenden Berichten ließen die Vorsitzenden nochmals das Jubiläumsjahr des Kinderchors und die damit verbundenen Veranstaltungen Revue passieren.

Einen übersichtlichen und detaillierten Kassenbericht legte Sonja Ulrich vor, deshalb gab es von den Kassenprüfern nichts zu beanstanden.

Jugendleiterin Stefanie Entenmann konnte von einem erfolgreichen Jahr in den drei Chören berichten. Viele Veranstaltungen konnten im Jubiläumsjahr präsentiert werden und die intensive Jugendarbeit trägt Früchte. Im Liedergarten, bei den HitKids und den New Voices singen derzeit 65 Kinder und Jugendliche mit. 

Auch Dirigentin Tanja Danko-Böhler war mit den Veranstaltungen im abgelaufenen Jahr mehr als zufrieden und lobte die Choristen für ihr Engagement. Für das kommende Jahr wünschte sie von allen eine rege und regelmäßige Teilnahme an den Chorproben, damit man das erreichte Niveau weiterhin halten und vielleicht noch steigern kann.

 

Nach der einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft folgte der Tagesordnungspunkt „Wahlen“. Als Notenwart wurde Traude Brandhuber gewählt.

Alle anderen Amtsinhaber haben sich einer Wiederwahl gestellt und wurden in ihren Ämtern erneut bestätigt.

 

Die anschließenden Diskussionen zu diversen Themen und Abläufen war sehr konstruktiv und brachte neue Ideen und Anregungen für die Gestaltung und Umsetzung der Veranstaltungen und des laufenden Chorbetriebs.

 

Mit einem Dankeschön, an alle Mitglieder und die Dirigentin, für das Engagement im vergangenen Jahr beendete die 1. Vorsitzende Gaby Böhler die Jahreshauptversammlung.

Stimmungsvolles Adventskonzert

Alle Jahre wieder findet am 2. Adventssonntag das Weihnachtskonzert des Gesangvereins Benningen in der evangelischen Kirche statt. Mit weihnachtlichen Liedern aus aller Welt stimmten die vier Chöre auch dieses Jahr das zahlreich erschienene Publikum auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein.

Mit dem Kanon „Dona nobis pacem“ eröffnete der gemischte Chor Bella Musica das Konzert. Nun waren die Kleinsten des Vereins an der Reihe, die unter anderem „Sei gegrüßt lieber Nikolaus“ anstimmten und zusammen mit den HitKids die Kleckerei „In der Weihnachtsbäckerei“ besangen. Die Kinder hatten mit ihren Darbietungen wieder ruck zuck die Herzen des Publikums erobert. Ihr Auftritt wurde dann auch reichlich mit Applaus belohnt.

 

„Winterzeit, Weihnachtszeit“ hieß einer der Titel, die von den HitKids vorgetragen wurden. Weiter ging es mit „Es schneit, es schneit“ – was an diesem Sonntag leider nur ein Wunsch blieb.

 

Mit  „Happy Christmas“ und dem „Jingle Bell Rock“ stellten die New Voices ihr gesangliches Können unter Beweis und zusammen mit den Choristinnen von Bella Musica erklang dann das bekannte „I will follow him“ – spätestens jetzt war beim Publikum Gänsehautfeeling angesagt.

Bella Musica hatte für das Konzert neben „Sunny light of Bethlehem“ und dem „Christmas calypso“ auch das bekannte „Küss mich, halt mich“ aus Aschenbrödel einstudiert, das durch Ella Endlich bekannt wurde.

Das Finale bildete die ganze große Sängerschar mit allen vier Chören. Unter Leitung von Dirigentin Tanja Danko-Böhler, die alle Chöre leitet, wurden die „Wünsche und Gedanken“ der Weihnachtszeit vorgetragen, bevor das Konzert mit dem bekannten „Kalenderlied“ seinen Abschluss fand.                                                                         

Gaby Böhler, erste Vorsitzende des Vereins, bedankte sich beim Publikum für den zahlreichen Besuch und bei den Akteuren für ihr Engagement und ihren Einsatz.  
Ein herzliches Dankeschön ging an Harald Sigle, der wieder mal in hervorragender Weise sein Können am Klavier unter Beweis gestellt hatte und an die Betreuer der Kinder – Steffi Entenmann, Eyleen Pfeifer und Anke Heinrich.
Der größte Dank galt Dirigentin Tanja Danko-Böhler, die es mal wieder geschafft hatte, ein wunderschönes Programm zusammenzustellen.
Beim anschließenden Umtrunk im weihnachtlich geschmückten Foyer der Grundschule schaute dann auch der Nikolaus vorbei, um alle anwesenden Kinder zu beschenken. Bei Glühwein und Kinderpunsch klang der 2. Advent am frühen Abend aus.

Traumwetter beim 62. Kelterfest

Der Wettergott hatte dem Gesangverein Benningen zu seinem 62. Kelterfest traumhaft schönes Wetter beschert. Viele Gäste nutzten die Gelegenheit sich vor die Kelter zu setzen und bei einem guten Glas Wein und einem herrlichen Blick auf die herbstlich leuchtenden Weinberge nochmal die Sonne zu genießen.

 

Wie schon seit vielen Jahren wurde das Kelterfest mit dem Konzert „Movie meets Musical“ eröffnet. In der voll besetzten Kelter präsentierten Tanja Danko-Böhler und Ines Amanovic die schönsten Film- und Musicalmelodien. Im zweiten Programmteil wirkten die Jungen Chöre des Gesangvereins Benningen mit.

Traditionell ging es dann am Sonntag weiter. Der Musikverein Benningen spielte zum Frühschoppenkonzert auf, während die Besucher die deftigen Köstlichkeiten aus der Kelterküche genossen oder sich leckeren selbst gebackenen Kuchen aus dem reichhaltigen Angebot schmecken ließen. Musikalisch ging es auch am Nachmittag weiter. Flott und peppig präsentierte sich die Jugendkapelle des Musikvereins Benningen. Der Liedergarten – mit den Jüngsten des Gesangvereins – sang Lieder vom schönen farbenprächtigen Herbst – was an diesem Tag nicht treffender hätte sein können. Die Tanzgarde des TSV Murr stürmte anschließend die Bühne und sorgte mit ihrem Auftritt für Stimmung in der Kelter. Bei einem guten Viertele heimischem Wein und einem Stückle Zwiebelkuchen klang das 62. Kelterfest des Gesangvereins Benningen in gemütlicher Runde aus.

New Voices präsentierten ihre "Favorites"

Der Gesangverein Benningen konnte am 20.07.2017 gleich zwei Prämieren feiern. Zum einen fand das erste Open-Air Konzert des Vereins statt und zum Zweiten war es das erste Konzert, das ausschließlich von dem jungen Chor "New Voices" präsentiert wurde.

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Kinderchores fand nach der Aufführung des Musicals "Tabaluga" mit diesem Konzert ein weiteres Highlight im Jubiläumsjahr statt.

Bei hochsommerlichen Temperaturen traten die 20 Choristinnen und Choristen unter der Leitung von Dirigentin Tanja Danko-Böhler vor der Gemeindehalle Benningen auf. Begleitet wurde der Chor am Klavier von Harald Sigle und am Schlagzeug von David Förster. Die Mitwirkenden hatten mit ihren Favorite-Songs einen bunten Mix aus Rock, Pop, Jazz und Klassik zusammengestellt, der sich hören und sehen lassen konnte, denn nicht nur gesanglich brillierte der Chor. Auch die choreografischen Darbietungen waren nicht zu verachten und waren gekonnt einstudiert. Die Begeisterung des Chors war deutlich zu spüren und der Funke sprang schnell auf das Publikum über, das die Vorträge mit reichlich Applaus belohnte. Leider war der Abend viel zu schnell vorbei - so die Stimmen der zahlreich erschienenen Zuhörer. Man kann davon ausgehen, dass es - nach diesem Erfolg - nicht das letzte Open-Air Konzert des Vereins war. Der Gesangverein kann sich glücklich schätzen und stolz sein auf seine Jugendarbeit, die reichlich Früchte trägt - ein Großteil der Chormitglieder hat bereits bei den HitKids oder dem Liedergarten angefangen und singen nun bei den New Voices und teilweise auch bei Bella Musica, dem gemischten Chor, mit.

Tabaluga und das verschenkte Glück

Ein musikalisches Feuerwerk präsentierten die 4 Chöre des Gesangvereins Benningen am vergangenen Wochenende in der Gemeindehalle. Dirigentin Tanja Danko-Böhler hatte mit ihren 70 Choristen - zwischen 3 und 80 Jahren -  anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Kinderchors gemeinsam das Musical „Tabaluga und das verschenkte Glück“ einstudiert. 

Bevor das Bühnenspektakel seinen Lauf nahm, konnte die Moderatorin Ines Amanovic mehr als 400 Zuschauer und viele geladene Ehrengäste begrüßen. 

Die 1. Vorsitzende Gaby Böhler ließ in ihrer Laudatio noch einmal 50 Jahre Kinderchor Revue passieren. 

Bei den anschließenden Ehrungen konnten aus den Reihen der New Voices Carlotta Freude, Chiara Sartorius und Jessica Kubsch für 10-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet werden. Sigrid Bihlmeyer wurde für 70-jährige Vereinszugehörigkeit

ausgezeichnet, Gertrude Krewer gehört seit 40 Jahren dem Verein an und Otto Karl und Dirigentin Tanja Danko-Böhler sind seit 25 Jahren Mitglieder des Vereins. Umrahmt wurden die Ehrungen von 2 Liedvorträgen des Liedergartens. Bürgermeister Klaus Warthon ließ es sich nicht nehmen, dem Kinderchor und dem ganzen Verein zu diesem Jubiläum zu gratulieren und lobte die hervorragende Jugendarbeit und das damit verbundene Engagement.

Nun aber hieß es endlich Bühne frei für Tabaluga (Sebastian Friese), der  aus einer riesigen Geburtstagstorte heraussprang. Vor einem gigantischen Bühnenbild präsentierten sich in farbenprächtigen Kostümen die 4 Chöre, die zu Tabalugas Geburtstagsfeier erschienen waren. Sie hatten auch reichlich Geschenke mitgebracht, die Tabaluga aber nicht behält sondern weiterverschenkt um Andere glücklich zu machen. Der griesgrämige Arktos (Tobias Osterloher) kann das gar nicht verstehen und hält Tabaluga für dumm und einfältig und die Geschichte nimmt ihren Lauf... Am Ende waren alle glücklich, zufrieden und um einige Erfahrungen reicher. Weitere Solisten des Abends waren: Sonja Ulrich, Carlotta Freude, Jule Wenk, Marvin Kubsch, Tanja Danko-Böhler, Mae Pfeifer, Anja Holderbach, Gerhard Schuster und Dorothea Ledwig.